Tierschutzverein Europa

NEUES aus Tötung in Resur im Dezember 2018

Die Tötung in Resur ist wieder total voll, deshalb hat Teresa heute wieder sechs Hunde von dort heraus geholt, die schon auf der Todesliste standen.
Teresa wird immer durch eine Person informiert, die zwar nicht in der Perrera arbeitet aber von dort informiert wird, welche Hunde auf der Liste stehen. Heute war eine Blitzaktion vom Team aus Albayyasa von Nöten, um die Hunde schnellstens zu retten!
Sie können die Todeskandidaten unten alle sehen…

Wir möchten Teresa dabei helfen, die Hunde entweder in ihrem Refugio oder in einer Pension unterzubringen, was aber wie immer ein grösserer Kostenaufwand bedeutet, denn die Teresa muss die Auslöse bezahlen, die Hunde danach abholen, zum Tierarzt fahren und sie untersuchen lassen, denn sie kann weder in ihr Refugio noch in die Pension kranke Hunde bringen. Manchmal müssen vereinzelt Hunde auch beim Tierarzt in Quarantäne bleiben, bis sie ganz gesund sind.
Anschliessend gehen die Hunde entweder in ihr Refugio oder in die Pension, die 90 € pro Hund/Monat kostet.

Welche Menschen möchten sich an den Kosten daran beteiligen.

Tierschutzverein Europa e. V.
Mainzer Volksbank e.G.
IBAN: DE25551900000795039015
BIC: MVBMDE55XXX

Für unsere Schweizer Tierfreunde:
Tierschutzverein Europa e. V.
St. Galler Kantonalbank, St. Margrethen, Banknummer: 90-219-8
Vereinskonto: 25 55 345.289-04, CHF
Banken-Clearing=BC: 781-25

Kennwort: Resur im Dezember 2018

Wir suchen auch immer wieder adäquate Pflegestellen im Raum Freiburg i. Br., Schwarzwald, Ortenau, Reutlingen, Tübingen, Metzingen, Köln und Düsseldorf, wo die Hunde untergebracht werden könnten, wenn sie deutschen Boden erreichen.

Sobald Teresa und ihr Team Zeit hat, werden auch von allen Hunden wieder Fotos gemacht, die dann auf unserer Seite wie immer mit Beschreibungen zu finden sind.
Natürlich können Sie Hunde dann auch direkt aus Spanien adoptieren.

Herzlichen Dank
Ihr TSV Europa Team



Ute Hübner (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0173-4679026
»