Tierschutzverein Europa

Boira
Portrait Name: Boira
Rasse: Mischling
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 02.2020 (7 Monate alt)
Ungefähre Größe: aktuell 58 cm, wächst evtl. noch
Aufenthaltsort: 51766 Engelskirchen

Name: Boira
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28-02-2020
Größe: aktuell 58 cm / 20 kg, wächst evtl. noch etwas
Rasse: Mischling
Fell: kurzes, hellbraunes Fell
Geimpft/ Entwurmt: Ja
Kastriert: Nein, zu jung
Mittelmeertest: Nein, zu jung
Herkunft: Perros con Alma/ Zaragoza (Julieta)/ Spanien
Aufenthaltsort: 51766 Engelskirchen

Update vom 13.9.2020:
Boira (genannt Elvy) erobert die Herzen im Sturm. Und das meinen wir ganz wörtlich. Denn sie ist eine echte Schönheit, sie ist freundlich und aufgeschlossen und als junge energiegeladene Hündin auch gerne mal stürmisch. Das kleine Hundeeinmaleins lernt Boira schon fleißig. Sie kann schon schön an der Leine gehen und auch die Grundkommandos sind ihr bekannt. Doch hier braucht sie auf jeden Fall noch weiterhin Menschen an ihrer Seite, die mit liebevoller Konsequenz mit ihr üben und ihr auch Grenzen aufzeigen, wenn ihr Temperament mal mit ihr durchgeht.
Die hübsche Hündin geht auf Menschen offen und freundlich zu. Kleine Kinder und Katzen findet sie eher unheimlich. Boira kann stundenweise alleine bleiben. Aber den ganzen Tag schlafen möchte die intelligente und bewegungsfreudige Junghündin auf keinen Fall. Sie sucht Menschen, die Freude am Hundesport haben, mit ihr Suchspiele machen oder gerne Tricks mit ihr einüben. Menschen, die eine Begleiterin suchen, mit der sie gerne ihre Zeit verbringen. Familien mit älteren Kindern, die auch stürmische Begrüßungen nicht umwirft, können wir uns auch für Boira vorstellen. Auch mit einem Ersthund würde Boira sich ihr zu Hause ganz sicher gerne teilen, obwohl sie auch als Einzelprinzessin glücklich ist. Boira wartet auf ihrer Pflegestelle auf deinen Besuch!

Und das ist Boiras Geschichte:
 
Boira und ihre vier Geschwister haben sich ihre "gute-Laune-Garantie" trotz einem traurigen Start ins Leben nicht nehmen lassen:
Sie wurden mitten in der schlimmsten Zeit der Coronakrise in einem kleinen Pappkarton vor einer Art Tierheim abgestellt. Als die Betreuerin dieses Geländes morgens zur Versorgung der Hunde kam, staunte sie nicht schlecht als ihr fünf kleine, neugierige Hundenäschen hilfesuchend aus einem Karton entgegenschauten. 10 gerade erst geöffnete, dunkle Kulleraugen schauten sie genauso verdutzt, wie sie selbst war, an und die fünf kleinen Mäulchen protestierten erstmal lautstar, weil sie natürlich Hunger hatten.
Da die Pflegerin der Hunde auf dem Gelände eine Ausnahmegenehmigung hatte das Haus zu verlassen, wurden die fünf Hundekinder glücklicherweise noch rechtzeitig gefunden. Während die ganze Welt still stand und sich niemand draußen aufhalten durfte, hat ein herzloser Mensch die Welpen einfach entsorgt.....
 
Die ersten Wochen wurde Boira und ihre Geschwister auf diesem Gelände versorgt und aufgepäppelt. Hier lebten sie inmitten einem dutzend Katzen, deshalb denken wir sie kann auch zu einer bereits vorhandenen, hundefesten Katze vermittelt werden. 
 
Mittlerweile ist die muntere Rasselbande in das Tierheim zu unserer Tierschutzpartnerin Julieta umgezogen und sie entwickeln sich prächtig! 
Selbstverständlich lieben es die fünf Geschwister miteinander zu toben und spielen, aber sie genießen auch gerne ein kleines Nickerchen in der Sonne. Alle fünf sind lebensfroh und aufmerksam, machen aber keinen, nervösen oder überdrehten Eindruck. 
Das große Highlight des Tages sind Schmuse,- und Streicheleinheiten mit den Betreuern. Da stehen die kleinen "Kuschelmonster" an vorderster Front und jeder möchte der Erste sein. 
Wir sind uns sicher, alle fünf haben das Potential zum "Freund fürs Leben"!
 
Die Eltern sind zwar unbekannt, ihre Betreuer meinen aber Boira und Co werden eine recht angenehme, handliche Größe erreichen, deshalb wäre eine Wohnungshaltung mit angemessenem Auslauf und Beschäftigung durchaus denkbar. 
Familien mit Kindern die den respektvollen Umgang mit Tieren bereits kennen oder darin von ihren Eltern angeleitet werden, dürfen sich auch gerne bewerben.
Welche Rassen bei Boira und ihren Geschwistern mitgemischt haben, können wir nicht sagen. Sie zeigen bisher ein unkompliziertes Wesen und sind vermutlich für Anfänger geeignet, welche gemeinsam mit einem der Schätze in die Welt der Hunde einsteigen möchten. 
 
Wenn Sie mehr über Boira und einer möglichen Adoption erfahren möchten, kontaktieren Sie gerne ihre Vermittlerin Debora Wieler. Sie berät Sie kompetent vor der Adoption und ist auch bei Bedarf danach an Ihrer Seite. 
 
 

Boira im Mai 2020




 
 



Debora Wieler (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon: 07121 470675
Handy: 0176 41690256
»