Tierschutzverein Europa

Jocker
Portrait Name: Jocker
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 06.2017 (2 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca. 38 cm
Aufenthaltsort: Perros con Alma/ Zaragoza/ Spanien

Name: Jocker
Geschlecht: Männlich
Alter: 06-06-2017
Größe: 38 cm.
Rasse: Mischling
Fell: schwarz- weiß
Kastriert: Ja
Mittelmeerkrankheiten: Keine, alles negativ getestet
Aufenthaltsort Perros con Alma/ Zaragoza/ Spanien
 
Jocker- Jocker macht seinem Namen alle Ehre, er ist ein echter Hauptgewinn auf vier Pfötchen!
 
Ganz lieb und ruhig präsentiert er sich im traurigen Tierheimalltag und ist immer darauf bedacht nicht unangenehm aufzufallen oder sich aufzudrängen. 
Jocker wird uns als sehr lieb beschrieben und ist keiner, der sofort bei allen fremden Menschen wild angestürmt kommt. 
Unser sanfter Hundebub benötigt ein klein wenig Zeit um Vertrauen zu fassen. Lassen ihn die Menschen mit ein bisschen Geduld von alleine kommen, freut er sich dafür umso mehr über Streicheleinheiten. 
Wir denken er wird sich trotz seiner anfänglichen Schüchternheit schnell bei seinen neuen Hundeeltern einleben. Mit den Betreuern hat er schon nach kurzer Zeit Freundschaft geschlossen. Das Laufen an der Leine klappt schon sehr gut, und er wird mit einem liebevollen, dennoch konsequenten Umgang, sicher ein angenehmer Begleiter bei spannenden Spaziergängen sein.
 
Im Zusammenleben mit anderen Hunden verhält er sich bestens und zeigt sich als sehr verträglicher Hund dem jegliche Prollerei oder Angeberei unter Rüden fern liegt. Im Umgang mit Hundedamen ist er natürlich ganz Rosenkavalier und würde sich bestimmt über einen bereits vorhandenen, friedlichen Hund freuen, ist aber keine Vorraussetzung.
 
Zu seiner Vergangenheit können wir sagen das Jocker von unserer Tierschutzpartnerin Julieta aus der Tötungsstation Huesca herausgeholt und vor dem sicheren Tod bewahrt wurde.
Unsere erfahrenen Kollegen meinen, dass er vom Verhalten her vorher in einer Familie gelebt haben könnte oder bei einer älteren Person, die ihn nicht mehr behalten wollte. Er war wahrscheinlich kein klassischer Strassenhund. Es könnte sein das Jocker misshandelt wurde. Wenn man sich ihm nähert, um ihn zu streicheln oder anzuleinen, hat er Angst und duckt sich, solange bis er verstanden hat das man ihm nicht schlimmes antun möchte.
 
Wenn Sie mehr über Jocker und einer möglichen Adoption wissen möchten, kontaktieren Sie gerne seine Vermittlerin Sabrina Cuviello. Sie gibt Ihnen freundlich und kompetent Auskunft. 
 
 

Jocker im November 2019


 



Sabrina Cuviello (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon: 07624-2091148
Handy: 01637047926
»