Tierschutzverein Europa

Mirlo
Portrait Name: Mirlo
Rasse: Labrador / Bracke 
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 10.2015 (4 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca. 60 cm
Aufenthaltsort: Perros Con Alma, Zaragoza, Spanien

Name: Mirlo
Geschlecht: Männlich
Alter: 7-10-2015
Größe: 60 cm.
Rasse: Labrador / Bracke 
Fell: dunkelbraunes, kurzes Fell
Kastriert: Ja
Mittelmeerkrankheiten: LH positiv
Aufenthaltsort: Perros con Alma/ Zaragoza (Julieta)/ Spanien
 
Wenn die Seele einen Namen hätte......
dann wäre dieser garantiert Mirlo!
 
Mirlo ist einfach ein ganz wundervoller Rüde mit sehr liebem, gutmütigen Wesen, der sich über alle Menschen freut.
Egal wer ins Tierheim kommt und an den Zwingern vorbei läuft, für Mirlo gibt es nur Freunde und sein Schwänzchen wackelt kontinuierlich freundlich hin und her, stets in der Hoffnung von SEINEN Menschen gesehen zu werden. Unhöfliches hochhopsen und bellen am Gitter das gibt es in Mirlos Welt nicht. 
 
Während des Saubermachens dürfen die Hunde gemeinsam in den Auslauf. Auch hier präsentiert er sich von seiner besten Seite im Umgang mit Artgenossen. Bei Hündinnen ist er ein großer Charmeur und Rosenkavalier, auf unnötiges Rüdengehabe und Angeberei hat er keine Lust, er geht jedem Streit elegant aus dem Weg. Währenddessen zieht er lieber rassetypisch sein feines Näschen über den Boden und träumt von einer eigenen Familie irgendwo da draußen. 
 
Mirlo hat ein bescheidenes Wesen. Wir vermuten das er bisher kein schönes Leben hatte und wahrscheinlich erlebt er jetzt im Tierheim die bisher schönsten Momente seines Daseins. Er genießt ein kleines Plastikwännchen in seinem Zwinger, gemütlich eingerollt in eine weiche Decke, keine Misshandlungen, regelmäßig Futter, das alles ist schon ganz viel mehr als er jemals zuvor besaß. 
 
Da Mirlo einen sehr freundlichen und angenehmen Grundcharakter hat, könnten wir uns vorstellen, dass er auch gut in einer Familie mit Kindern leben könnte.
Hundeanfänger welche bereit sind gemeinsam mit Mirlo zusammenzuwachsen und zusammen zu wachsen, dürfen sich auch gerne bewerben. 
Menschen die einen aufgeschlossenen Begleiter für allerlei hundgerechte Situationen suchen, werden in Mirlo einen Freund fürs Leben finden.
Da er sich im Tierheim weder dominant noch ängstlich zeigt, kann er sich wahrscheinlich mit ausreichend artgerechter Beschäftigung auch in einer Wohnung in etwas städtischerer Umgebung wohlfühlen.
 
Zu Mirlos Vergangenheit können wir sagen das er alleine auf der Strasse in einem kleinen Dorf außerhalb von Zaragoza gefunden wurde.
Man brachte ihn auf den "Plaza del Torro", das ist eine Stierkampfarena die der Bürgermeister außerhalb der Saison für herrenlose Hunde teilweise umgebaut hat und als provisorisches Tierheim nutzt. Hier verbrachte er einige Monate da keiner der ortsansässigen Tierschutzvereine ihn aufnehmen wollte.
Deshalb kontaktierte der Bürgermeister unsere Tierschutzpartnerin Julieta, die über die Stadt hinaus bekannt ist, immer Hunden mit den wenigsten Chancen zu helfen. Als sie Mirlo in seinem damaligen Zustand sah (Anfang 2020) hatte sie Mitleid und übernahm in in ihre Obhut. 
Da bei Mirlo eine Leishmaniose diagnostiziert wurde, kam er zunächst in eine Tierklinik wo er fachgerecht mit Glucantamine behandelt wurde. 
Leishmasiose ist kein Todesurteil und nicht übertragbar!
In der Regel können diese Hunde mit meist kostengünstige Medikamente und regelmäßigen Kontrollen genauso so lange und fröhlich durchs Leben gehen wie Hunde ohne diese Erkrankung.
Aktuell (März 2020) bekommt Mirlo zwei mal täglich Allopurinol und eine purinarme Ernährung. 
Sein gesamter Gesundheitszustand ist stabil, sein Fell schön glänzend und sein Lebenswille absolut vorhanden. 
 
Wenn Sie mehr über diesen süssen Schokodrops erfahren möchten, dann kontaktieren Sie gerne seine Vermittlerin Regina Ehrat. Sie berät Sie kompetent vor einer möglichen Adoption und ist auch bei Bedarf danach an Ihrer Seite.
 

Mirlo im März 2020



 



Regina Ehrat (Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch)
Handy: 0175 8502268
»