Tierschutzverein Europa

Ofraga
Portrait Name: Ofraga
Rasse: Mischling (wahrscheinlich Labradormix)
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 04.2019 (1 Jahr alt)
Ungefähre Größe: 50 cm
Aufenthaltsort: Perrunas en calma, Zaragoza

NAME: OFRAGA
GEBURTSDATUM: 10/04/2019
GESCHLECHT: Weiblich
GRÖßE: 50 cm
RASSE: Mischling (wahrscheinlich Labradormix)
AUFENTHALTSORT: Perrunas en calma, Zaragoza
KRANKHEITEN: keine
KASTRATIERT: ja
Katzenverträglich: ja
BLUTANALYSE: am 06/05/2020 negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet (Leishmaniose, Filariose, Ehrlichiose und Anaplasmose)

Ofraga ist gerade mal ein Jahr alt und hat bereits die schlimme Erfahrung gemacht, verlassen worden zu sein und in im Zwinger des städtischen Tierheims (Perrera) zu landen. Aber sie hat das offensichtlich gut weggesteckt. Ofraga ist unbeschwert, will nur spielen und in Gesellschaft sein. Sie hat das Temperament eines gutmütigen Labradors. Ganz Junghund-typisch ist sie lebhaft und aktiv. Damit sie ausgeglichen ist, muss sie altersentsprechend mit Beschäftigung und Spaziergängen ausgelastet werden.

Ihr Fell ist weiß mit kleinen braunen Flecken. Vielleicht ist es ihre helle Farbe, die sie auf Bildern größer erscheinen lässt, sie ist nur kniehoch. Ihre schönen honigfarbenen Augen und ihr süßer Blick scheinen zu sagen: "Hab mich lieb und ich werde deine treue Begleiterin“. Ofrage ist für jeden Quatsch zu haben. Sie liebt es, mit anderen Hunden zu spielen. Und sie versteht sich auch mit all ihren Hundekumpels, mit denen sie in den Auslauf darf. Ofraga läuft auch schon prima an der Leine.
Als die Helferinnen vom kleinen Verein Perrunas en calma sie aus dem städtischen Tierheim retteten, war ihr weißes Fell gelb und sie stank unbeschreiblich. Sie saß eingeschlossen in einem kleinen Käfig, umgeben von ihrem Kot und Urin. Die erste Maßnahme nachdem sie diesen schrecklichen Ort hinter sich lassen konnte, war sie ausgiebig zu baden. Dieses erste Bad ist auch immer ein Charakter- und Temperamentstest. Ofraga, die sicher noch nie gebadet wurde, wollte erst flüchten. Es zeigte sich in dieser für sie ungewohnten und stressigen Situation, dass sie durch und durch gutmütig ist. Irgendwann vertraute sie darauf, dass ihr nichts geschehen wird und sie ließ das für sie seltsame Bad einfach geschehen. Blitzsauber und befreit von den Gerüchen von Angst und Tod hatte Ofraga endlich ihre Würde wieder. Die Autofahrt in ihre vorübergehende Unterkunft in einer Tierpension hat sie super gemeistert. Jetzt kann das neue Leben beginnen!

Ihre Pflegerinnen tun, was sie können. Aber sie können ihr nicht die Abwechslung und Bewegungsmöglichkeiten bieten, die ein junger Hund braucht. Auch hier sitzt sie die meiste Zeit des Tages im Zwinger. Den teilt sie mit ihrem guten Freund Moses, aber ein Gefängnis ist es für einen aktiven Hund dennoch. Sie ist bereit für ein richtiges Leben, in einem liebevollen zu Hause mit Menschen, die Zeit und Geduld haben, ihr noch viel beizubringen. Ofraga ist klug und lernwillig und würde gerne eine Hundeschule besuchen. Wenn sie durch die Gitter guckt schein sie zu sagen: "Ich will lernen, was erleben, ich weiß, dass es eine Welt hinter diesen Gittern gibt, und ich habe bisher nur einen winzigen Teil davon gesehen!“
Ofraga ist perfekt für eine aktive und unternehmungslustige Familie, die sich einen freundlichen Hund wünscht, der das Leben mit ihnen teilt. Wenn Sie wissen wollen, was Sie tun können, damit Ofraga Ihr neues Familienmitglied wird, rufen Sie einfach ihre Vermittlerin Desiree Schmidt an.




Ofraga im Juli 2020




Desiree Schmidt (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon: 06408 6020439
»