Tierschutzverein Europa

Yan
Portrait Name: Yan
Rasse: Mischling Alaskan Malamut
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 09.2014 (6 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca. 62 cm
Aufenthaltsort: Perros con Alma/ Zaragoza (Julieta)/ Spanien

Name: Yan
Geschlecht: Männlich
Alter: 07-09-2014
Größe: 62 cm.
Rasse: Mischling Alaskan Malamut
Katriert: Ja
Mittelmeerkrankheiten:Keine, Test vom 30.11. alles negativ
Aufenthaltsort: Perros con Alma (Julieta)/ Zaragoza/ Spanien


Update vom 19.12.2020:



Yan wurde von seinen Betreuerinnen gründlich durchgebürstet und siehe da, es kam ein zweiter Hund raus

Yan hat die Zuwendung und Extraportion Aufmerksamkeit sehr genossen. Er verhielt sich wirklich umgänglich und freundlich.
Von der anfänglichen Ängstlichkeit der ersten Tage ist nichts mehr zu sehen. Er genießt seine neue, kleine Freiheit ohne Kette und liebt es mit Mia durch den Auslauf zu toben.

Wir wurden gefragt was er für einen "Hügel" auf seinem Rücken hat, welcher auf den ersten Fotos zu sehen war. Es war tatsächlich alles FELL, also kein Lipom oder ähnliches.
Nach dem Bürsten sah er richtig hübsch und gepflegt aus.

Yan darf noch ein bisschen zunehmen, er ist für einen Malamutrüden zu dünn, vermutlich durch die jahrelange Vernachlässigung und Mangelernährung.

Er hat nicht nur viel Fell beim bürsten hinter sich gelassen, sondern auch seine Vergangenheit! Yan ist absolut bereit in ein neues huskygerechtes Leben durchzustarten.
Wo sind Rasseliebhaber die gemeinsam mit ihm positiv in die Zukunft schauen und gehen?


Yan im Dezember 2020






Yan ist ein wunderschöner und ebenso lieber Huskyrüde der im Tierheim bei unserer Tierschutzpartnerin Julieta auf ein tolles Zuhause wartet.
Mit seinem fröhlichen Wesen begeistert er die Herzen aller Rassefans und seine Betreuer beschreiben ihn als so einen echten Freund fürs Leben.
Wir hoffen sehr, daß er ganz schnell adoptiert wird und mit Power in ein neues Leben durchstarten kann :-)

Yan verhält sich gegenüber allen Menschen sehr freundlich und aufgeschlossen. Er sucht von sich aus Kontakt ohne dabei aufdringlich oder fordernd zu werden. Obwohl er groß und kräftig ist, hat er eine höfliche und sanfte Art, was ihn zu einem sehr angenehmen Hund macht.
Er genießt es gestreichelt zu werden. Wenn man ihn ruft, kommt er mit lockerer Rute und weichem Körper angeschmeichelt, kann aber auch den anderen Hunden im Auslauf den Vortritt lassen und sich zurückhalten.
Seine Pfleger berichten uns das keine Ängste oder Aggressionen beobachtet werden konnten.

Er teilt sich den Auslauf mit Hündinnen und zeigt auch hier ein gutes Sozialverhalten.
Wir denken Yan könnte gut in ein Zuhause in dem bereits eine ebenfalls verträgliche Ersthündin lebt, oder auch in eine kleine Gruppe. Vermutlich ist er der Vater dieser Huskygruppe, deshalb haben die Tierheimmitarbeiter noch nicht sein Verhalten mit anderen Rüden "getestet".

Für Yan suchen wir huskybegeisterte Menschen oder solche die sich mit dieser faszinierenden Rasse auseinandersetzen möchten.
Durch seine unkomplizierte Art, wäre er auch für Huskyanfänger geeignet, sofern diese den Bedürfnissen dieser Rasse gerecht werden können und sich vorher über typische Eigenschaften informieren.
Für "Couchpotatos" ist Yan eher weniger geeigent.
Wir wünschen uns Adoptanten, welche Freude an Bewegung haben und sich dabei von einem vierbeinigen Freund begleiten lassen möchte. Lange Spaziergänge und Wandern, da wird er mit Eifer dabei sein.
Bitte bedenken sie das der Husky in den meisten Fällen nicht abgeleint werden kann. Das sollte man akzeptieren und damit umgehen können. Seine Betreuer berichten uns, das er ordentlich an der Leine läuft und dabei ein angenehmer Begleiter ist der nicht stark zieht.
Auch bei allen bisherigen Autofahrten zum Tierarzt (Kastration, Chip, Impfung) verhielt er sich entspannt.
Die Behandlungen beim Tierarzt ließ er gutmütig über sich ergehen und war ein beliebter Patient beim Personal.

Eine Vermittlung in Ketten oder Zwingerhaltung schließen wir genauso aus wie in die belebte Innenstadt.
Mit genügend Auslauf und in ländlicher Umgebung, wäre eine Vermittlung in eine Wohnung denkbar (mit Vermietergenehmigung).
Aufgrund seines freundlichen Wesen dürfte es kein Problem sein, wenn sich eine Familie mit GRÖßEREN Kindern bewerben möchte.

Yan ist einer der Hunde aus unserem Hilferuf von Julieta "Das Haus der Schande" :
https://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&show=dogs&id=10965
Kurz zusammengefasst:
Eine Gruppe von 13 Hunden wurde in tierschutzwidrigen Verhältnissen in einer Bauernhofruine gehalten.
Die Zustände waren katastrophal, weshalb aufmerksame Nachbarn den Besitzer anzeigten und die Polizei daraufhin alle Tiere beschlagnahmte. So wurde Yan und seine Freunde zu Julieta ins Tierheim gebracht.
Da Mia und Yan nicht wie die anderen Hunde ängstlich sind, gehen wir davon aus, das die Beiden eine Zeit lang bei ihrem vorherigen Besitzer im Haus gelebt haben. Auf jeden Fall merkt man bei ihnen das sie Sozialkontakte hatten und auf Menschen geprägt sind.

Möchten Sie mehr über Yan und einer möglichen Adoption erfahren? Dann kontaktieren Sie gerne seine Vermitttlerin Regina Ehrat. Sie steht in direktem Kontakt zu Julieta und kann Ihnen alle Fragen beantworten.



Yan im Dezember 2020






Yan im Januar 2021





Regina Ehrat (Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch)
Handy: 0175 8502268
»