Tierschutzverein Europa

Terra
Portrait Name: Terra
Rasse: Podenca
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 12.2018 (2 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 55 cm
Aufenthaltsort: Perrunas en calma, Zaragoza

NAME: TERRA
GEBURTSDATUM: 04/12/2018
GESCHLECHT: weiblich
GRÖßE: 55 cm
RASSE: Podenca
AUFENTHALTSORT: Zaragoza (Perrunas en calma)
KRANKHEITEN: positiv auf Herzwürmer getestet; die Behandlung mit Antibiotika läuft schon
KASTIRERT: noch nicht (Dezember 2020)
MITTELMEERKRANKHEITEN: am 04/12/2020 getestet (Leishmaniose, Ehrlichiose y Anaplasmose). alles negativ bis auf Filariose (Herzwürmer).

Update vom 17.01.2021:
Es gibt gute Neuigkeiten: Terra hat den zweiten Teil ihrer Behandlung gegen Herzwürmer super vertragen. Gesund und munter wie sie ist, hat ihr die erste Spritze, die sie vorgestern erhalten hat überhaupt nichts ausgemacht. Auf den Videos sieht man, wie sehr sie sich freut, wenn die Frauen vom Tierschutzverein zu Besuch kommen, um Spazieregen zu gehen. Terra nutzt jede Minute, um sich Streicheleinheiten abzuholen. In knapp vier Wochen ist es soweit, dann hat sie die Behandlung vollständig abgeschlossen und kann ausreisen. Unser großer Wunsch ist es, dass sie jetzt schon eine Familie findet, die sie dann sehnsüchtig erwartet und für Terra die Zeit der Zuwendung nie mehr in Minuten gezählt wird, sondern unendlich sein wird.





Terra ist eine wunderschöne Podenca – zart, lieb und anschmiegsam. Und genauso bezaubernd ist ihr Wesen. Sie gehört zu den Hunden, die eine ganz besondere Sanftmut ausstrahlen. Man hat sofort das Bedürfnis, sie vor allem zu beschützen und sich um sie zu kümmern, wenn sie einen mit diesen typischen hellen Podenco-Augen ansieht und dabei so zerbrechlich wirkt.

Sie streunerte in der Nähe der Pension herum, in der der Verein Perrunas en calma seine Hunde untergebracht hat. Nachdem sie gesichert war, wartete man tagelang, ob sich ein Besitzer melden würde. Sie hatte keinen Chip und niemand taucht auf. Wahrscheinlich wurde sie eines Tages bei der Jagd ausgesetzt oder sie kam einfach nicht rechtzeitig zurück auf den Anhänger des Jägers und der fuhr einfach davon. Als Terra gefunden wurde, war sie unglaublich dünn, schon unterernährt, man konnte jeden Knochen sehen. Unsere Tierschutzpartnerinnen warteten die von den Behörden vorgeschriebene Zeit ab und entschieden sich dann, Terra in ihre Obhut zu nehmen.

Seitdem hat sie wenigstens Futter, Zuwendung und ein kleines Körbchen, um ihrem ausgemergelten Körper endlich Ruhe zu gönnen. Wir sind uns sicher, nichts davon hat Terra je in ihrem Leben vorher gehabt. Beim Tierarztbesuch wurde festgestellt, dass Terra als Folge ihres harten Lebens, ohne richtige Versorgung und Pflege, Filarien hat. Zum Glück ist es nur ein geringer Befall, aber sie muss behandelt werden. Die Behandlung hat zwei Phasen. Aktuell erhält sie 30 Tage lang Antibiotikum und danach braucht sie noch zwei Injektionen im Abstand von einem weiteren Monat. Ihre Ausreise muss mit der Behandlung abgestimmt werden. Nach dem Start der zweiten Phase Es tut uns so leid für sie, dass sie noch warten muss. Denn die ganze Zeit allein und eingesperrt zu sein tut ihr nicht gut. Sie liebt lange Spaziergänge und die Gesellschaft der Menschen so.

Die ersten Tage war Terra nicht mehr als eine verängstigte Podenca, die sich kaum an die Gitterstäbe ihres Zwingers heranwagte und jedes Mal zurückwich, wenn die Helferinnen versuchten sich zu nähern. Aber nach ein paar Besuchen, hat sie erkannt, dass sie nichts zu befürchten hat und ist richtig aufgeblüht.

Wenn sie jetzt die Helferinnen sieht, springt sie fröhlich und aufgeregt herum, weil sie weiß, dass es jetzt endlich rausgeht und sich jemand um sie kümmert. Sie sucht den Kontakt zu den Gassigängerinnen und traut sich sogar, ein wenig frech zu sein, und fordert die Helferinnen auf, die Würstchen rauszurücken, die sie so liebt. Als echte Podenca ist sie sehr aktiv und lebhaft. Sie will springen und rennen. Sie lernt jetzt zum ersten Mal mit der Leine und Geschirr zu laufen. Sie ist mit allen anderen Hunden verträglich, sie ist geduldig und sucht nie Streit.

Podencos sind unglaublich gutmütige und sanfte Hunde. Draußen sind sie sehr aktiv und und sind für ihren Jagdtrieb bekannt, aber mit diesen Eigenschaften geht einher, dass sie im Haus sehr ruhig sind und überhaupt nicht bellfreudig. Podencos gelten als die großen Unsichtbaren, unzählige von Ihnen warten darauf, als Familienhund und sportlicher Begleiter entdeckt zu werden. Wer ihnen eine Chance gibt und genau hinschaut, wird sie lieben. Und wir sind sicher, dass auch Terra sich in jeden verlieben wird, der einmal tief in ihre Augen geschaut hat und nichts lieber will, als mit dir draußen zu toben und drinnen gemütlich auf dem Sofa zu sitzen.

Vielleicht wird Terra ihr erster Podenco sein und Sie werden sich fragen, wie sie diese wunderschönen, lebenslustigen und sanften Hunde je übersehen konnten. Wenn Sie mehr über Terra, ihre Vorlieben und auch über das Adoptionsverfahren wissen möchten, rufen Sie einfach Ihre Vermittlerin Barbara Renz an. Sie berät sie gerne.

Bayo und Terra im Januar 2021

Terra im Januar 2021


Terra Ende Dezember

Frühere Videos von Terra





Barbara Renz (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon: 0221 2223370
Handy: 0163 2524543
»