Tierschutzverein Europa

Bell
Portrait Name: Bell
Rasse: Alaskan Malamute
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 11.2018 (2 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 60 cm
Aufenthaltsort: Perros con Alma/ Zaragoza

Name: Bell
Geschlecht: Weiblich
Rasse: Alaskan Malamute
Alter: 01-11-2018
Größe: 60 cm
Kastriert: Nein
Mittelmeerkrankheiten: keine, alles negativ getestet am 30.11.2020
Aufenthaltsort: Perros con Alma/ Zaragoza (Julieta)/ Spanien

Die hübsche Bell ist eine Husky-Hündin aus dem aktuellen Spendenaufruf "Haus der Schande/ Notsituation Julieta". Sie wartet nun im Tierheim bei unserer Tierschutzpartnerin Julieta auf ein tolles Zuhause.
Kurz zusammengefasst: Bell wurde gemeinsam mit 12 weiteren Hunden und einigen Nutztieren in einer Bauernhofruine gehalten. Die Tiere lebten in kleinen, dunklen Ställen oder waren an kurzen Ketten angebunden. Sie hatten kaum Kontakt zu Menschen und die Haltungsform war derart katastrophal das Nachbarn den Besitzer meldeten, die Polizei alle Tiere beschlagnahmte und zu Julieta brachte.
Ihre ganze Geschichte können Sie hier nachlesen:
https://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&show=dogs&id=10965

Kaum einen Tag nach der Ankunft im Tierheim, bekam Bell drei herzige Welpen, die mit 16 Wochen auch in ein neues Zuhause umziehen können. Es ist als ob sie mit der Geburt geradezu gewartet hätte, bis sie sich in Sicherheit und Geborgenheit fühlte. Im Moment geht Bell ganz und gar in ihrer Mutterrolle auf. Sie liebt die Kleinen sehr, putzt sie, kuschelt mit ihnen und ist eine sehr liebe Mama, die alles tut das es ihrem Nachwuchs an nichts fehlt.

Trotz dass in ihrer Schutzhütte die wertvollen Kinderchen liegen, darf jeder zu ihr in den Zwinger rein. Sie verhält sich überhaupt nicht aggressiv. Bell ist aufgrund ihrer Vergangenheit eher ängstlich, aber würde nie knurren oder beißen, sondern zeigt einfach unterwürfiges Verhalten.
Ihr Pfleger Mariano hat mit einem ruhigen und natürlichen Umgang ihr Vertrauen gewonnen und kann sie gut anfassen. Vor fremden Personen hat sie aktuell noch Angst. Nach einer Gewöhnungszeit nimmt sie aber schon vorsichtig Würstchen aus der Hand. Die Betreuer sind ganz zuversichtlich, dass sie bald noch mehr positive Entwicklungen machen wird.

Ihre Babys haben mittlerweile die Äuglein geöffnet und Bell könnte ab Mitte Januar in ein neues Zuhause reisen. Selbstverständlich bekommen Sie bei Ankunft in Deutschland die sanfte Schönheit mit einem für sie angepassten Sicherheitsgeschirr überreicht. Sollte sich im neuen Zuhause ein Garten befinden, muss er ausbruchsicher eingezäunt sein und darf am Anfang nur mit Schleppleine begangen werden. Mit Sicherheit würde sich Bell über einen vierbeinigen Mitbewohner freuen, oder sogar eine kleine Gruppe, ist aber keine Voraussetzung. Die Vermittlung in eine kleine Innenstadtwohnung schließen wir bei ihr genauso aus wie Zwinger-, Ketten- oder reine Außenhaltung. Wir wünschen uns ein Zuhause mit Familienanschluss bei aktiven Menschen, optimalerweise mit Huskyerfahrung. Oder Leute, die im Umgang mit ängstlichen Hunden Erfahrung haben und sich mit den rassetypischen Verhaltensweisen der Huskys vertraut machen möchten.

Möchten Sie mehr über Bell und einer möglichen Adoption erfahren? Dann kontaktieren Sie gerne ihre Vermittlerin Nicole Steib. Sie steht in direktem Kontakt zu Julieta und kann Ihnen alle Fragen beantworten.


Januar 2021

Dezember 2020





Nicole Steib (Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch)
Telefon: 07664 6198775
Handy: 0176 30303848
»