Tierschutzverein Europa

Ginger
Portrait Name: Ginger
Rasse: Deutscher Schäferhund
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 08.2013 (7 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 55 cm
Aufenthaltsort: Tierheim, Odai, Rumänien

Name: Ginger
Geschlecht: Hündin
Rasse: Deutscher Schäferhund
Geburtsdatum: ca. 01.08.2013
Größe: ca. 55 cm
Gewicht: 23 kg
Gesundheit: benötigt eine Hüft-OP; Behandlung gegen Dirofilaria (Herzwürmer)
Kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Odai in Rumänien

Update vom 22.02.2021:
Wir haben gute Nachrichten: Ginger hat ihre erste OP super überstanden. Wie man sieht, läuft sie schon wieder, die beste Voraussetzung für eine gute Genesung. Die zweite OP ist schon geplant, in vier Wochen ist es soweit, wenn alles weiter so gut läuft. Und dann ist Ginger bereit für ein neues Leben ohne Schmerzen. Dass ihr diese OPs ermöglicht werden konnten, ist ein riesen Geschenk. Doch das größte Geschenk für Ginger wäre, wenn danach ihr neues zu Hause auf sie warten würde. Menschen, die sie im Genesungsprozess begleiten und ihr die Ruhe aber auch die Förderung geben, die man nur in einem echten zu Hause geben kann.

Ginger nach der ersten OP:


Ginger, eine wunderschöne und liebe Hündin der Rasse Deutscher Schäferhund, lebte mit ihrem Sohnemann Roger auf einem verlassenen Gelände. Dort wurden sie im Januar 2021 von den Hundefängern aufgegriffen und ins städtische Tierheim gebracht.

Über den Chip bei Ginger konnte ein ehemaliger Besitzer ausfindig gemacht werden, dieser zeigte jedoch kein Interesse mehr an Ginger und behauptete, er hätte die Hündin schon lange an jemand anderen weitergegeben. Daher wird vermutet, dass Ginger und ihr Sohn vom letzten Besitzer ausgesetzt wurden.

Ginger hat sich wohl mit ihrem Sohn Roger eine ganze Zeit lang draußen über Wasser gehalten und befindet sich aktuell in keinem guten Gesundheitszustand. Man merkt, dass das Futter, dass sie mal bekam oder sich zuletzt sogar selbst suchen musste, von keiner guten Qualität war. Trotz dem wenigen, was sie hatten, gab sie oft ihrem Sohn den Vorrang.

Nicht nur dass Gingers Fell sehr stumpf ist, auch das schlechte Gangbild und die Körperhaltung fiel den Tierheim-Mitarbeitern auf. Da konnte etwas nicht stimmen, daher wurde Ginger einem Orthopäden vorgestellt. Dieser stellte fest, dass beide Hüftgelenke degeneriert sind, sodass Ginger dringend eine OP, vor allem am linken Hüftgelenk, benötigt. Ggf. wird auch die rechte Hüfte zu einem späteren Zeitpunkt operiert werden müssen. Dazu kommt, dass die Wirbelsäule an Spondilose leidet.

Unser Ziel ist es, Ginger so schnell wie möglich aus dem kalten Tierheim zu holen und ihr die OP in einer Klinik zu ermöglichen. Für die Genesung benötigt Ginger dann eine liebe Pflegestelle, wo sie sich von der OP vollständig erholen kann. Sobald Ginger nach der Genesung dann das „Go!“ für einen Transport nach Deutschland hätte, wäre Ginger sehr dankbar über ein eigenes Zuhause.

Ginger benötigt nach der OP sicherlich Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel, um ihren Gesundheitszustand stetig zu verbessern und dann stabil zu halten. Auch regelmäßige Checks beim Tierarzt sollten ihr ermöglicht werden. Ginger hat all das so sehr verdient, nachdem sie sich so aufopferungsvoll um ihren Sohn Roger gekümmert und sich selbst immer zurückgenommen hat. Nun ist es endlich an der Zeit, dass sich liebevolle Menschen um Ginger kümmern.

Wo sind die Menschen, die Ginger ein warmes und gut gepolstertes Körbchen spendieren und ihr noch viele Jahre schenken, in denen sie die Liebe der Menschen erfährt?

Von ihrem aktuell schlechten Gesundheitszustand abgesehen, ist Ginger einfach ein Traum von Hund. Sie versteht sich mit allen und ist sehr vorsichtig und lieb zu Menschen und auch mit anderen Hunden. Ginger fährt gut Auto, das konnte sie beweisen als es zum Tierarzt ging. Auch beim Röntgen hat sie sich bereitwillig in alle Positionen gestellt.

Zu ihrem Glück nun nach der Operation benötigt sie also nur noch ihre Hundemenschen, denen sie jeden Tag zeigen darf, was für ein toller Hund sie ist und wieviel Lebensfreude trotz der ganzen doofen Erkrankungen sie hat. Ginger würde sich freuen, wenn es Menschen gibt, die ihr nun endlich die Liebe und Fürsorge entgegen bringen, auf die sie so lange verzichten musste.

Hat Sie Gingers Schicksal berührt und haben Sie einen Platz im Herzen und im Haus für Ginger? Dann melden Sie sich gerne bei ihrer Vermittlerin Carmen Richter. Auch Fragen zum Vermittlungs- und Transportablauf werden von Carmen ebenfalls gerne beantwortet. Ginger freut sich, bald ein neues Leben bei und mit Ihnen zu beginnen!

Ginger im Februar




Ginger im Januar






Carmen Richter (Sprachen: Deutsch)
Handy: 01523 3813357
»