Tierschutzverein Europa

Bingo
Portrait Name: Bingo
Rasse: Border-Collie-Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 11.2017 (1 Jahr alt)
Ungefähre Größe: ca. 60 cm
Aufenthaltsort: 42651 Solingen Bergisches Land

Name:  BINGO
Geschlecht:  Rüde
Rasse:  Border-Collie-Mischling
Geburtsdatum: 4.11.2017
Grösse: 60 cm
Aufenthaltsort: 42651 Solingen Bergisches Land

Update vom 21.04.2019:


Bingo

Ein Jahr lang hatte Bingo eine eigene Familie, als sich dort die Lebensumstände änderten und er dort nicht bleiben konnte.
Aktuell befindet er sich seit Karfreitag auf einer Pflegestelle in 42651 Solingen Bergisches Land, wo noch 2 Hündinnen leben.
Bingo war schon als Welpe eine wahre Augenweide und ist es auch jetzt im Alter von knapp 1 ½ Jahren. In Bingo könnte von seinen Eigenschaften und seinem Aussehen her auch ein Catahoula mit von der Partie gewesen sein, auch wenn das eine Rasse ist, welche in Spanien nicht unbedingt anzutreffen ist. Bingo benötigt zwingend eine Aufgabe, welche ihn täglich fordert und auslastet; da er gerade erst auf seiner Pflegestelle eingetroffen ist, läßt sich noch nicht genau sagen, für welche Arbeit oder für welchen Hundesport er geeignet sein könnte. Auch wenn der Catahoula ein Arbeitshund ist und wunderbare Anlagen für mannigfaltige Aufgaben besitzt, so muß eines auf jeden Fall passen: die enge Verbindung zu seinem Rudelführer. Ist sie stimmig, dann wird Bingo mit Sicherheit alles gerne tun, was von ihm erwartet wird. Schon jetzt merkt man, daß er sehr lernwillig ist.
Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit hat eine Prüferin für Rettungshundeteams sehr gut auf den Punkt gebracht: „Sehr gute Bindung zwischen Hund und Hundeführer, Vertrauen und Klarheit, Gehorsam, Ruhe, Gelassenheit Stabilität, Führungskompetenz des Hundeführers“.
Draußen geht Bingo sehr gut an der Leine. Der Sozialkontakt zu anderen Rüden und Hündinnen – egal ob groß oder klein - ist draußen bisher absolut problemlos. Er hat draußen einen sehr guten Orientierungssinn: schon beim 1. Mal wusste er, auch nach etlichen Kilometern, gleich den richtigen Weg zurück.
Bingo ist vor ca. 2 Monaten kastriert worden. In der Wohnung möchte er alles kontrollieren.
Bingo wird nur in erfahrene Hände vermittelt. Wir wünschen uns für den hübschen Jungrüden jemanden, der sich mit den Eigenschaften dieser Rasse auskennt, oder bereit ist, sich damit auseinander zu setzen und Bingo entsprechend auslasten kann. Bingo kann nicht in eine kleine Wohnung vermittelt werden. Es sollten auch keine kleinen Kinder vorhanden sein, da diese noch nicht entsprechend standfest sind. Draußen hatte Bingo schon Kontakt zu einem Baby/ Kleinkindern und kleinen Hunden. Mit allen ging er sehr vorsichtig und behutsam um. Bingo möchte gerne sein zukünftiges Frauchen / Herrchen für sich allein haben und nicht mit anderen Vierbeinern teilen müssen. Wer kann sich vorstellen, mit diesem ansprechenden Jungrüden entsprechend zu arbeiten und ihn alters – und rassetypisch auszulasten? Bingo würde sich dann über einen Besuch in Solingen auf seiner Pflegestelle sehr freuen. Für weitere Fragen steht Ihnen seine Vermittlerin Angela Westermann gerne zur Verfügung.


BINGO und seine Schwester CLAIRE haben eine traurige Geschichte, die sich hier in Spanien immer wiederholt. Ein Schäfer rief unseren Tierarzt an und erzählte ihm, dass er noch 2 Welpen aus einem Wurf übrig hätte, er könne sie abholen oder er lässt sie in den Bergen laufen. Die zwei süssen Mausis hatten Glück, denn Adrián informierte uns und wir von Armantes fuhren sofort los und brachten sie in unser Refugio.
Es ist bekannt, dass oft ausgesetzte Welpen in den Bergen gefunden werden, die wenn sie keiner rechtzeitig findet, nicht überleben und elendig sterben müssen. Für die gewissenslosen Schäfer kein Problem, sie sparen sich das  Geld für Futter. 
 
Wie wir vom Tierarzt weiter erfuhren, hatten diese 2 Engelchen keinen Kontakt mit Menschen. Als wir sie abholten versteckten sie sich ängstlich und knurrten und bissen. Arme Mausis, sie waren furchtbar erschrocken als sie uns sahen. Nachdem wir sie mit leisen Worten ansprachen und sie einige Streicheleinheiten zuliessen, beruhigten sie sich wieder.
Heute leben sie im Refugio und geniessen die Streicheleinheiten, sie kommen auch mit anderen Welpen in Kontakt und spielen besonders mit Ariane, die sehr rücksichtsvoll mit den zwei Zwergen umgeht. Wenn man sie ruft, kommen sie wedelnd  mit ihrem Schwänzchen angelaufen.
Für unsere zwei Babies BINGO und seine Schwester Claire suchen wir eine liebevolle Familie wo sie genügend Streicheleinheiten bekommen. Da diese Hunde-Rasse für ihre Intelligenz bekannt ist, wäre der Besuch einer Hundeschule durchaus lohnend. Auch besitzen sie einen Beschützer-Instinkt ihrer Familie gegenüber.
 

Wo ist die Familie, die diesem süssen Kerlchen in seiner Familie aufnimmt und ihm ein liebevolles Zuhause bietet? Er wird es ewig und  bedingungslos mit all seiner Liebe danken.




Angela Westermann (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon:
Handy: 0171 / 80 39 383
»