Tierschutzverein Europa

Barto
Portrait Name: Barto
Rasse: Maneto-Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 11.2018 (6 Monate alt)
Ungefähre Größe: wird um die 60 cm gross
Aufenthaltsort: 79837 St Blasien

Name: Barto
Geschlecht: Männlich
Größe: derzeit 50 cm, wird um die 60 cm gross
Alter: 03-11-2018
Rasse: Maneto-Mischling
Fell: weiß
Kastriert: zu jung
Mittelmeertest: zu jung
Aufenthaltsort: 79837 St Blasien


Update vom 04.05.2019:
Barto ist nun seit einer Woche auf seiner Pflegestelle in Deutschland, wo er mit einer mittelgroßen Hündin zusammen lebt.
Der Zwerg hat seine großen Ängste innerhalb dieser kurzen Zeit bereits weitgehend ablegen können. Er fasst vorsichtig aber durchaus bereitwillig Vertrauen zu Menschen, genießt es zu knuddeln und zu spielen. Mittlerweile benimmt er sich schon fast wie ein ganz normales Welpenkind.

Barto ist sehr schlau und aufgeweckt, innerhalb kürzester Zeit hat er gelernt, auf seinen Namen zu hören und einfache, spielerische Übungen wie "Sitz" zu machen. Auch draußen wird er von Tag zu Tag mutiger und folgt seinem Rudel an der langen Leine.
Wenn ihm etwas Angst macht, bleibt er stehen, beobachtet und überlegt kurz, und stiefelt schließlich brav weiter.
Nicht zu vergessen sind natürlich auch seine wunderschönen hellen Augen und das flauschige, dichte Fell.
Barto ist ein intelligentes, lernwilliges und aufmerksames Kerlchen das bei freundlichen, aktiven Menschen mit dem Wunsch nach einem sensiblen aber aktiven Junghund bestens aufgehoben wäre.

Barto unser Kavalier durfte jetzt nach 79837 St Blasien kommen, wo man ihn nach Absprache auch gerne kennenlernen darf.
 
Unser kleiner Gentleman mit seinem zarten Körper ist ein ganz lieber, feiner Hundemann, welcher ein Zuhause sucht.
 
Barto ist absolut freundlich zu Menschen, aber verhält sich bei fremden Menschen erstmal schüchtern. Wir finden das prinzipiell nichts Schlechtes. Barto ist eben einfach kein Hund der jedem sofort auf den Schoß springt, jedem ins Gesicht schlabbert, oder an jedem Besucher hochhopst. Er verhält sich im Tierheim erst einmal höflich abwartend, also ein ganz bezaubernder, eleganter Hundemann, der eben etwas Zeit benötigt um Vertrauen zu fassen. 
Der junge Rüde mit seinen hübschen Pommestütenohren präsentiert sich als sehr verträgliches, soziales Wesen gegenüber anderen Hunden. 

Zu seiner Vorgeschichte können wir sagen, dass Barto gemeinsam mit seiner Schwester Selma gefunden wurden. Sie liefen alleine in einem kleinen Dorf durch die Straßen und waren offensichtlich auf der Suche nach Futter. Zuerst wurden die Geschwister von der Polizei auf einen Platz gebracht wo herrenlose Streuner "aufbewahrt" werden, bis sich jemand findet, der die Hunde aufnehmen kann. Von dort aus wurden die Beiden von einer Bekannten unserer Tierschutzpartnerin Julieta mitgenommen, um sie auf ihrem Privatgelände unterzubringen.
Woher sie ursprünglich kommen, was sie in ihrem jungen Leben bereits erlebt haben, das wissen nur die beiden Pfötchenhelden selbst.
  
Bei wem darf sich Barto auf leisen Pfötchen, ganz vorsichtig, ins Herz schleichen, um danach ein wildes Freudentänzchen darin aufzuführen und mit freudig wackelndem Schwänzchen Herzklopfen verursachen?
 
Möchten Sie mehr über das weitere Adoptionsverfahren für diesen kleinen Schatz erfahren, dann kontaktieren Sie Bartos Vermittlerin Ute Hübner, sie gibt Ihnen gerne Auskunft.

Barto im März 2019




Ute Hübner (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0173-4679026
»